Die Freiheit wird einem nicht gegeben, man muss sie nehmen.
Meret Oppenheim

Die Galerie zeigt Einblicke in unsere Räumlichkeiten und Bilder von Veranstaltungen.

Treppe: Unsere Holztreppe führt nach draußen und ins Untergeschoss.
Treppe: Unsere Holztreppe führt nach draußen und ins Untergeschoss.
oberer Raum:
oberer Raum:
Oben: Oberes Stockwerk: Blick auf die Treppe, die zur Haustür und ins Untergeschoss führt. Oben ist außer dem großen offenen Raum die Toilette, das Büro und die Teeküche.
Unterer Raum:
Unterer Raum:
Beratungsraum:
Unser Beratungsraum: Unser Beratungsraum
Küche:
Garten:
Veranstaltung des berliner frauennetzwerks:   IDENTITÄT-EN, VISION-EN, ZUGEHÖRIGKEIT-EN: 19.11.2015
Veranstaltung des berliner frauennetzwerks:   IDENTITÄT-EN, VISION-EN, ZUGEHÖRIGKEIT-EN: 15.11.2015
Veranstaltung des berliner frauennetzwerks:   IDENTITÄT-EN, VISION-EN, ZUGEHÖRIGKEIT-EN: 19.11.2015
Veranstaltung des berliner frauennetzwerks:   IDENTITÄT-EN, VISION-EN, ZUGEHÖRIGKEIT-EN Welche Feministischen Bewegungen brauchen wir heute? Und wer sind „wir“?: Es war eine Veranstaltung, die auf großes Interesse stieß. 
Die Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins vor 150 Jahren in Leipzig war kein Anlass um zurückzuschauen, sondern um aktuelle Themen und Herausforderungen zu benennen.

Große Resonanz und tosenden Beifall fand das Theaterstück „Gender und Ich“, das vom Jugendtheaterbüro aufgeführt wurde und in einer Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater entstanden ist. Das Stück thematisiert eindringlich, emotional und witzig Fragen nach dem Ursprung von Diskriminierung-en.  

 Das Vorhaben,  die Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Publikums (Fishbowl)  durchzuführen, wurde sehr rege umgesetzt und gerade Women of Color nahmen sich den Raum, um ihre Positionen einzubringen. 

Es trafen verschiedene Generationen von feministisch Engagierten mit unterschiedlichen Perspektiven zusammen.  

Schön war, dass die Diskussion geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt vor den oft unterschiedlichen Erfahrungen und Positionen war.

Die aktuelle Situation geflüchteter Menschen bzw. Frauen * und die Herausforderungen, die sich daraus für schon etablierte feministische Strukturen ergeben, wurde bei den Vision-en thematisiert.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, an den Südblock und an die Fördergeberinnen. 
Ein Hoch auf das Türkische Bad, Hamam, des Frauenzentrums Schokofabrik e.V., das den Sektempfang gesponsert hat ! 

Herzlichen Dank an das vielfältige und interessierte Publikum. 
Wir freuen uns auf Fortsetzungen.
Die Geschichte meiner Befreiung: 26.11.2015

Lesung, Gespräch und Performance mit Meral Al-Mer
Die Geschichte meiner Befreiung: 26.11.2015

Lesung, Gespräch und Performance mit Meral Al-Mer
Finissage
Die Geschichte meiner Befreiung: 26.11.2015

Lesung, Gespräch und Performance mit Meral Al-Mer
Finissage: 20.11.2015

Finnissage der Ausstellung
Vernissage
Die roten Kinder: 12.09.2015

Vernissage der Ausstellung
Die roten Kinder: 12.09.2015

Vernissage der Ausstellung
Things I Want My Daughter to Know: 09.07.2015

An evening with storyteller Goitsy and her guests AmoraThaPoet and Mathilda.
Things I Want My Daughter to Know: 09.07.2015

An evening with storyteller Goitsy and her guests AmoraThaPoet and Mathilda.
Ein Abend mit Stefanie-Lahya Aukongo: 19.06.2015

Lahya liest bei uns aus ihrem Buch
Ein Abend mit Stefanie-Lahya Aukongo: 19.06.2015

Lesung, Gespräch und Performance mit Stefanie-Lahya Aukongo, Autorin des Buches
Veranstaltung des berliner frauennetzwerks:   IDENTITÄT-EN, VISION-EN, ZUGEHÖRIGKEIT-EN: 19.11.2015
Ein Abend mit Stefanie-Lahya Aukongo: 19.06.2015

Lesung, Gespräch und Performance mit Stefanie-Lahya Aukongo, Autorin des Buches
In unseren Räumen - Auf der Treppe: Diese Treppe ist nicht nur ein hervorragender Treffpunkt und Rastplatz. Sie verbindet unser Obergeschoss mit dem Untergeschoss. Auf halber Höhe liegt die Haustür.
Vor unserer Tür: Vor unserer Tür kann man nicht nur rauchen. Auch Nichtraucherinnen können hier die Sonne genießen.
Einweihungsfest - Impressionen: Impressionen vom Einweihungsfest unserer Räume
Garten: Unser Garten
Tulpen im Garten: Im Frühling blühen die Tulpen in unserem Garten.
Im Gespräch: Gespräche im Garten
Kinder im Garten: Unser Garten kommt vielseitig zum Einsatz.
Publikum Sheri Hagen 05.09.2013: Filmabend
Still Auf den zweiten Blick: Still aus dem Film
Leibliches Wohl Sheri Hagen 05.09.2013: Für leibliches Wohl ist bei uns immer gesorgt und auch über Einträge in unser Gästebuch freuen wir uns sehr.
Lass mich deine Geschichte erzählen!: Die Protagonistinnen des Films
Publikum vor der Tür Soul Sister 13.08.2013: Im Sommer laden unsere Bank vor der Tür und der Fußweg zu netten Gesprächen. Bei Natasha Kellys
Soul Sister Natasha Kelly: Das Publikum lauscht Natasha Kelly beim Abend
Raum oben Soul Sister 13.08.2013: Auch der obere Bereich bietet bei Getränken und Snacks viel Raum für Austausch (
Premiere der Filmwerkstatt 09.08.2013: Premiere der Filmwerkstatt
Still aus Fluch der Medea: Still aus dem Film
Studentinnen vom Colorado College: Studentinnen des Colorado Colleges auf einer Veranstaltung der Reihe
Vernissage Ika 02.08.2013: Unsere BesucherInnen bewundern die Bilder von Ika Hügel-Marshall auf der Vernissage
Ika und Dagmar: Ika Hügel-Marshall und Dagmar Schultz bei ihrem Vortrag
Neue Wege: Oxana Chi und Layla Zami bei ihrer zweisprachigen theatralisch-szenischen Lesung „Neue Wege“ - deutsche Geschichte aus der Perspektive von Frauen of Color. Geschichtliches Künstlerinnenportrait
Farbwechsel: Ausstellungseröffnung Farbwechsel, September 2012
Farbwechsel - Maskenspiel: Farbwechel: Willst du wirklich ein so weißes Gesicht?
Farbwechsel - Musik2: Hendrik Rojas spielt auf der Ausstellungseröffnung
5 Jahre Maedchenmannschaft: Die Mädchenmannschaft feiert ihren fünften Geburtstag
Kollage: Frauenkreise Zine
Müttergruppe: In der Müttergruppe treffen und unterstützen sich Frauen mit ihren Kindern.
Audre Lorde - Eindrücke: Ria Cheatom im preisgekrönten Film
Sommerfest: Beim Sommerfest sitzen wir beisammen und genießen das Programm.
Gäst*innen vor der Tür:
Audre Lorde - Diskussion: Dagmar Schultz und Ria Cheaton im Gespräch mit Jamile Da Silva e Silva nach der Vorführung von
Finnisage Yaky: Finissage Yaky Bonacic-Doric, November 2011.
Kleidertausch: Bei den Kleidertauschparties finden sich so manche Schätze.
Maifrauen: Beim Maifest.
Kunstauktion: Thais Vera bei der Auktion der Bilder von Yaky Bonacic-Doric.
Halbschwarz geht nicht - Filmabend: Filmvorführung
Halbschwarz geht nicht - Szene2: Szene aus dem Film
Halbschwarz geht nicht - Blumen: Blumen für Irit Neidhardt von Mec-Film.
Halbschwarz geht nicht - Zuschauerinnen: Was wäre eine Filmvorführung ohne interessiertes Publikum?
Moviemento - Filmteam: Filmpremiere
Moviemento - Filmausschnitte: Filmwerkstatt
Moviemento - Publikum: Filmpremiere
Moviemento - Premierenfeier:
Moviemento - Premierenfeier2: Fröhliches Beisammensein auf der Premierenfeier.
zurück
weiter