Do., 26. Apr. | Frauenkreise

Auf der Suche nach dem "Glück der gebildeten Frauen"

Das Verhältnis zwischen Frauenbewegungen, Bildung und Rassismus im postkolonialen Dakar von und mit Celina Barry
Anmeldung abgeschlossen
Auf der Suche nach dem "Glück der gebildeten Frauen"

Zeit & Ort

26. Apr. 2018, 19:00
Frauenkreise, Choriner Str. 10, 10119 Berlin, Deutschland

Über die Veranstaltung

Junge Frauenrechtsaktivistinnen in Dakar sehen in guten Bildungsabschlüssen die Voraussetzung für ein glückliches Leben. Aber hat Bildung wirklich die Situation Afrikanischer Gesellschaften grundlegend verbessert? Für die meisten sind die Aussichten auf das ‚Glück der gebildeten Frauen‘ stark eingeschränkt. Vor diesem Hintergrund betrachtet Celine Barry das Alltagsverständnis von Bildung als Schlüssel zum Glück kritisch. Sie entwickelte einen konstruktivistischen Ansatz der den von Klassismus und Rassismus geprägten postkolonialen Zusammenhang greifbar macht.

Celine Barry wird über ihren Ansatz und ihre Forschung sprechen und im Gespräch neue Visionen diskutieren, die Alternativen zum 'Glück der gebildeten Frauen' anbieten.

Céline Barry forscht zu Rassismus und Intersektionalität in postkolonialen Zusammenhängen. Sie ist in unterschiedlichen antirassistischen und feministischen Initiativen aktiv und arbeitet beim Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg. In den letzten Jahren widmete sie sich zunehmend dem Aufbau muslimischer feministischer Gruppen.