T e a m 

gabi portrait.jpg

Gabi Zekina

Geschäftsführerin 

Niki Drakos

Koordinatorin

Gabi Zekina studierte Pädagogik, Anglistik und Germanistik an der Humboldt Uni Berlin, Abschluss 1989.

Sie ist Mitgründerin der lila offensive (1989) und war politisch aktiv für den Unabhängigen Frauenverband am Runden Tisch Ost Berlin, sowie 1 Jahr lang in der Stadtverordnetenversammlung Ost Berlin 1990/1991.

1992 war sie Mitgründerin der Frauenkreise und ist seitdem bei den Frauenkreisen tätig, seit 1999 in der Projektleitung und als Geschäftsführerin.

Seit 2009 treibt sie die Entwicklung eines intersektionalen feministischen Profils voran. Die Reflexion von De/Privilegierungen im Kontext von Dominanzkulturen, Sexismen und Rassismen und damit die Klärung des feministischen Blicks in Hinblick auf eigene Positionierung, Macht, Potenziale und Ressourcen sind ihr Herzenssache.
Ihr Ziel ist, den Weg zu ebnen für respektvolle Begegnung, Verbundenheit und Empowerment.

Sie ist 1965 geboren und Mutter dreier Kinder sowie Großmutter.

Gabi spricht Deutsch und Englisch.

zekina@frauenkreise-berlin.de​

Niki studierte von 1992 – 1997 Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und von 1998 – 1999 Film an der Kaskeline Film Akademie in Berlin.

 

Ab 1998 war Niki Drakos selbständig als Casterin, Produzentin, Regisseurin, Autorin, Kamerafrau & Cutterin tätig, von 2014 – 2015 auch als Workshopleiterin für Film an Berliner Schulen im Rahmen von Berufsorientierung. 2015 absolvierte sie außerdem eine Ausbildung als Diversity Trainerin.

 

Bei den Frauenkreisen arbeitet sie seit 2015 und möchte hier einen direkten Beitrag leisten zu Veränderungen in der Gesellschaft im weitesten Sinne, und in der feministischen, transkulturellen und rassismuskritischen Arbeit im engeren Sinne.

Sie ist als Assistentin der Geschäftsführung für Koordination, Administration, Programmgestaltung und Projektentwicklung mit verantwortlich.

 

Niki ist 1971 geboren und Mutter zweier Söhne.

Niki spricht Deutsch, Englisch und Griechisch. 



drakos@frauenkreise-berlin.de

birgit_edited_edited.jpg

Birgit Hamann

Kontakt- und Informationsstelle

Birgit ist seit 2017 bei Frauenkreise und meist die Erste, mit der ihr Kontakt habt, wenn ihr uns schreibt, anruft oder vorbei kommt. Sie hat alle Informationen zu unserem Beratungsangebot und ist verantwortlich für die administrativen Arbeiten im Büro.

Birgit spricht Deutsch.

kontakt@frauenkreise-berlin.de

 



 

Kadiatou%20portrait_edited.jpg

Kadiatou Diallo
Projektleiterin
Space2groW Berlin

meltem_edited.jpg

Meltem Katırcı

Öffentlichkeitsarbeit

Meltem studierte Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten feministische Theorie, Migrationsforschung und Stadtsoziologie. Nach Stationen in Hamburg und Istanbul, hat sie 2020 ihren Master an der Humboldt-Universität in Berlin abgeschlossen. Sie ist aktiv in der stadtpolitischen Bewegung und arbeitet ehrenamtlich in einer Notübernachtung für Frauen.

Seit Anfang 2021 ist sie bei Frauenkreise zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

Meltem spricht Deutsch, Englisch und Türkisch.

medien@frauenkreise-berlin.de 



 

imma.jpg

Imma Chienku
Projektleiterin
Space2groW Brandenburg

Kadiatou studierte Wirtschafts- und Sozialplanung für Gemeinde-Entwicklungsprojekte. Im Jahr 2021 erwarb sie in Berlin ihr EU-Fundraising-Zertifikat. Seitdem ist sie Projektleiterin von Space2groW Berlin bei Frauenkreise. Sie koordiniert die Beratungsangebote zu den Themen Gesundheit, Familienplanung und Familien- und Ehekrisen mit und ohne Gewalt sowie den Workshop zum Thema Frauen-Empowerment für geflüchtete Frauen und Migrantinnen.

Kadiatou spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Pular.

Space2grow@frauenkreise-berlin.de



 

Imma Chienku hat Soziologie und Interkulturelle Kommunikation studiert und arbeitet seit 2014 für Refugees Emancipation. Seit Anfang 2021 ist sie die Projektleiterin von Space2groW Brandenburg.

 

Imma spricht Deutsch, Englisch und Französisch.

 

info@refugeesemancipation.com



 

Die Frauenkreise wären nicht, was sie sind ohne die unermüdliche Unterstützung von vielen Praktikant*innen und ehrenamtlichen Unterstützer*innen.

 

Danke!