Do., 23. Sept. | Je nach Pandemiesituation

Lesung und Gespräch "Why We Matter"

mit Autorin Emilia Roig (Center for Intersectional Justice)
Anmeldung abgeschlossen
Lesung und Gespräch "Why We Matter"

Zeit & Ort

23. Sept., 19:00
Je nach Pandemiesituation

Über die Veranstaltung

Die Aktivistin und Politologin Emilia Roig zeigt – auch anhand der Geschichte ihrer eigenen Familie, in der wie unter einem Brennglas Rassismus und Black Pride, Antisemitismus und Auschwitz, Homophobie und Queerness, Patriarchat und Feminismus aufeinanderprallen –, wie sich Rassismus im Alltag mit anderen Arten der Diskriminierung überschneidet. Sie deckt die Muster der Unterdrückung auf und leitet zu radikaler Solidarität an.

Ob auf der Straße, an der Uni oder im Gerichtssaal: Roig schafft ein neues Bewusstsein dafür, dass unsere Welt eine ganz andere sein könnte. Wir laden - nicht nur, aber auch explizit -Vertreter:innen feministischer Zentren und Organisationen ein, mit Emilia Roig und uns darüber zu sprechen, wohin wir uns entwickeln können und wollen, und was es braucht, um mit auf diese Vision hinzusteuern.

Die Veranstaltung ist auf deutsch, kostenlos und wir je nach Pandemiesituation online oder bei uns in der Choriner Str. 10 stattfinden. Bitte meldet euch unter drakos@frauenkreise-berlin.de an.